Zahnprotesen & Zahnersatz

Die Teilprothese, im Volksmund auch fälschlicherweise als „Brüggli“ bezeichnet, ist im Gegensatz zur Brücke abnehmbar und meist daran zu erkennen, dass sie mit Klammern an den Zähnen befestigt ist.

ZAHNPROTESEN / ZAHNERSATZ

Tehmen auf dieser Seite: Teilprothese | Hybridprothese | Teleskop und Kronuskronen | Totalprothese

Teilprothese

Die Teilprothese, im Volksmund auch fälschlicherweise als „Brüggli“ bezeichnet, ist im Gegensatz zur Brücke abnehmbar und meist daran zu erkennen, dass sie mit Klammern an den Zähnen befestigt ist.

Die Teilprothese ist eine relativ kostengünstige Versorgung, wenn zwei oder mehrere Zähne fehlen.

Teilprothese

Oben im Bild sieht man eine Teilprothese zum Ersatz von sechs fehlenden Zähnen. Obwohl sich der Zahnarzt nur auf zwei Ankerzähne beschränkt hat, bleiben zwei Klammern, welche den Zahn fassen und unästhetisch wirken bei dieser Art von günstiger Versorgung unvermeidbar. Siehe hierzu auch die unten abgebildete Klammer am Zahn.

Teilprothese


Hybridprothese

Die Aarauer Zahnklinik bietet auch Prothesen an, ohne sichtbare Klammern, welche die Ästhetik stören. Dies sind Prothesen welche über Druckknöpfe verankert werden, oder Prothesen mit extrakoronalen Geschieben.

Hybridprothese mittels eines Druckknopfes festgehalten

Hier wird die Hybridprothese mittels eines Druckknopfes festgehalten, was das anbringen von unschönen Klammern vermeidet. Hier verdeutlicht anhand eines Gipsmodells.

wird mittels vier Druckknöpfen festgehalten

Diese Prothese, hier in der Frontansicht, wird mittels vier Druckknöpfen festgehalten. Der untere rechte Druckknopf ist hier nicht sichtbar.

wird mittels vier Druckknöpfen festgehalten

Hier dieselbe Prothese von oben dargestellt. Sie wird mittels vier Druckknöpfen festgehalten. Die Verteilung sollte möglicht symetrisch sein, muss es aber nicht unbedingt um den Halt zu garantieren.

extrakoronalen Geschiebe

Diese Prothese wird mit einem extrakoronalen Geschiebe und Fräsung an einem sogenanten Frontzahnblock festgehalten.

extrakoronale Verankerung

Hier im Bild eine extrakoronale Verankerung, welche nur an einer einzigen Krone befestigt ist, und auch im Stande ist eine Prothese festzuhalten. (Hier von oben gesehen).

extrakoronale Verankerung

Hier im Bild von unten gesehen eine extrakoronale Verankerung, welche nur an einer einzigen Krone befestigt ist, und auch im Stande ist eine Prothese festzuhalten.


Teleskop und Kronuskronen

Prothesen, welche über Teleskop-oder Kronuskronen verankert werden, haben auch keine sichtbaren Klammern, haben aber den Nachteil, dass sie eine äusserst starre Verankerung darstellen und man somit die Ankerzähne extrem belastet. Um diese übermässige Belastung zu vermeiden, braucht es empfehlensweise vier oder mehrere Kronus-oder Teleskopkronen und somit ist die Verankerung oft gleich teuer wie eine feste Versorgung mit Kronen-Brücken, welche allerdings nicht herausgenommen werden muss.


Totalprothese

Die Totalprothese im Oberkiefer hält nach einer ca sechsmonatigen Anpassungs-und Gewöhnungsphase in der Regel sehr gut. Dies ist auf den Saugeffekt, welcher sich über den ganzen Gaumen zu den Prothesenrändern erstreckt möglich. Im Unterschied dazu hält die Unterkiefer-Totalprothese oft sehr mangelhaft und stellt den Patienten nicht zufrieden. Diesem Nachteil kann man entgegenwirken, indem man eine solche Prothese über zwei oder vier oder mehrere Implantate befestigt.

(BLOCK 7) (BLOCK 8) (BLOCK 9)

Sind Sie interessiert an einem Termin?

Vereinbaren Sie jetzt telefonisch einen Termin für Ihre Behandlung

062 825 11 11